Wettkämpfe & Resultate 2022

Kunstturn-Europameisterschaften in München mit Tamsel

zur Medienmitteilung

Am Vierländerkampf siegt das Team Schweiz mit Dominic Tamsel!

zum Bericht

2 x Gold für die Geschwister Kropf

Kantonale Geräteturnerinnentage in Niederhasli

von Beat Kropf

Sensationeller Erfolg für die Geschwister Kropf an den Zürcher Kantonalen Geräteturnerinnentage in Niederhasli vom vergangenen Wochenende. In der Kategorie 7 bestätigte Ladina Kropf erneut ihre Wettkampfstärke und ihre Form. Sie überzeugte mit ihren Leistungen und erturnte sich den Sieg in der höchsten Kategorie. Ihre jüngere Schwester rundete den Erfolg ebenfalls mit der Goldmedaille in der Kategorie 6 ab. Sie lieferte einen unglaublichen Wettkampf. Am Sprung, dem letzten Gerät des Wettkampfes ging es nochmals um alles. Sie zauberte einen super ersten Sprung hin und erzielte mit 9.75 Punkten eine sehr hohe Wertung. Mit dem zweiten Sprung gelang ihr das, von dem eine Turnerin träumen kann. Unter der Beobachtung vieler Zuschauer gab Seraina noch einmal alles, ihr gelang ein unglaublich perfekter Sprung. Das Publikum war begeistert und die Wertungsrichter belohnten sie mit der bestmöglichen Note 10.0! Der Jubel war beinahe grenzenlos.
Mit Eva Bünter legte eine zweite Turnerin in der Kategorie 6 des TV Wädenswil einen hervorragenden Wettkampf hin. Sie ergänzte das Podest mit Rang 3, was für ein schönes Bild, herzliche Gratulation!

Weitere erfolgreiche Turnerinnen des TV Wädenswil mit Auszeichnung:
Kategorie 6: Ramina Bachmann
Kategorie 5B: Linda Thöne
Kategorie 4: Anouk Thoma
Kategorie 3: Valeria Frey, Luana Schaffitel
Kategorie 2: Micol Tonini, Elina Merlo
Kategorie 1: Sophia Ciger

Rangliste

Höhepunkt zum Wettkampfabschluss

Aargauer Kantonalturnfest, Wettingen

von René Mattes

Mit dem Zug reiste das VGT Team in den Kanton Aargau nach Wettingen an das Kantonalturnfest. Auf dem Programm stand ein 3-teiliger Vereinswettkampf mit den Standardgeräten Sprung und Schaukelring. Den Abschluss machte eine Pendelstafette über 80 Meter. Diese Disziplin war vom Team nicht wirklich intensiv geübt worden und deshalb war eine entsprechend tiefe Note auch akzeptiert. Der Spassfaktor kam hier eindeutig vor der Leistung.

Sprung
Diesmal startete die Gruppe vor vollen Rängen und unter rhythmischem Klatschen mit ihrer Darbietung und zeigte schöne Sprünge in bester Haltung und vor allem sehr synchron. Leider schlichen sich am letzten Durchgang zwei unnötigen Stürze ein, ausgerechnet von Turnenden, die sonst nie versagen. Die Präsentation aber war so gut, dass die Wertungsrichter eine schöne erste Note von 9.27 notierten. Der perfekte Einstieg in den Wettkampf!

Schaukelring
An einem Ringgerüst zu turnen, bedeutet für unser Team immer eine Umstellung, weil sich die 50 cm kürzere Pendellänge deutlich auswirkt. Trotzdem freuten sich die Turnenden und ihre Anstösser auf die Gelegenheit wieder Gas zu geben. Die Vorstellung begann vielversprechend mit schönen hohen Schwüngen, gespannten Körpern und gestreckte Füssen. Die gezeigten Doppelsalti konnten alle zum Stand gebracht werden und nach dem grossartigen dritten Durchgang hätte man meinen können, jetzt kann nichts mehr schief gehen. Leider passierte dann ein Fehler, sodass die Formation auseinanderfiel, was einige Punkte bei der Synchronität kostete. Trotzdem schafften es die Anstösser wieder die nächste Ablösung rechtzeitig in die Luft zu bringen. Die letzten beiden Übungen waren wieder ein Erlebnis und die drei Doppelsalti schlossen die Darbietung auf den Punkt ab. Dass mit dieser Darbietung sogar das Jahresziel eine 9.0 nämlich eine 9.03 zu übertreffen gelang, war für alle eine Riesenfreude. Danke hier an alle Turnenden, Anstösser und den Coach Marvin.

Pendelstafette
Auf einem Acker über 80 m schnell zu laufen ist wirklich eine Herausforderung. Aber dazu noch keine Wechselfehler zu produzieren, ist wahrscheinlich eher Glück als tatsächliches Können. Diese Disziplin ist aber immer ein Spass und für die mitgereisten Fans die Gelegenheit die TurnerInnen lauthals anzufeuern. Als Startläufer begann Jovin, ein Novize aus dem Kunstturnen, der die Konkurrenz auf der Nebenbahn gleich um mehrere Längen hinter sich liess. Dieser Abstand wurde dann von den Girls weiter ausgebaut und am Schluss lief Misch den Sieg nach Hause. ​Es war ein erfolgreicher Abschluss des Wettkampfes, die Note blieb Nebensache.

Ausklang
Die zweite Phase des Turnfests begann jetzt mit etwas Vorschlafen und „chillen“ in der Wettinger Badi. Die Bademeister hatten an diesem Nachmittag einiges zu tun, denn die TurnerInnen nutzten die Sprungtürme, um sich von der besten Seite zu zeigen.
Das Team verbrachte den Abend bei Oktoberfest-mässigen Bedingungen im Festzelt bei ausgelassener Stimmung. So schön kann Turnen eben auch sein.
Besten Dank an dieser Stelle an den Verein, der diese Anlässe unterstützt und vor allem an meine Co-Leiter, die unser Team jedes Jahr weiterbringen.
Wir freuen uns jetzt auf den Sommer und auf das kommende Trainingsweekend in Filzbach.

Schweizer Meisterschaften Kunstturnen Juniorinnen in ​Utzenstorf

Vier Kunstturnerinnen haben sich für die Schweizermeisterschaft qualifiziert:
Anouk Portmann P4,
Madleina Schürmann P4,
Alia Bolliger P3  und
Zoey Murer P1.

  Anouk Portmann turnt in Utzenstorf auf den 8. Rang und holt mit dem Zürcher Team die Silbermedaille!

 ​  ​ Alia Bolliger holt Bronze und den Teamsieg!

  Zoey Murer turnt auf den 9. Rang und holt den Teamsieg!

Herzliche Gratulation! Der TVW ist sehr stolz auf euch  

zum Bericht

Schweizer Meisterschaften Kunstturnen Junioren in Lugano

Alassane Böhm holt P3 Gold mit Team ZH und wird wegen 0.033 Pünktchen vierter im Einzel

P5 Silber im Bodenfinal für Quinn Müller und Bronze für Janic Fässler an den Ringen

SM-Rangliste

Ernüchternde Noten-Bilanz bei schönem Festwetter

29. KSTV-Vereinsmeisterschaft in Reichenburg

von René Mattes

Das VGT Team reiste am Samstag, 4. Juni 2022 zu unseren Schwyzer Turnfreunden nach Reichenburg. Bei sommerlichem Festwetter konnten endlich wieder die kantonalen Meisterschaften abgehalten werden. Im Vereinsturnen zählt jeweils das Total aus zwei Durchgängen in der entsprechenden Disziplin. Die WädenswilerInnen traten an den Schaukelringen und Sprüngen an. Da keine Zwischenranglisten publiziert wurden, lag das Team lange im Ungewissen, wie die aktuelle Leistung einzuschätzen war.

Die Schaukelring-Noten wurden bestätigt und lagen auf dem gleichen Niveau wie am Wettkampf zwei Wochen zuvor. Die erhoffte Steigerung blieb leider aus, denn dazu hätten die TurnerInnen und Anstösser eine bessere Abstimmung finden müssen. So fiel dem Wertungsgericht zu oft auf, dass einige Stufen leicht auseinanderfielen und die Landungen nicht gleichzeitig erfolgten. Was das Team hingegen in der nächsten Woche sicher verbessern muss, sind Stürze oder gar Übungsabbrüche. Das Ziel ist es immer noch, die Note 9.0 zu übertreffen.

Beim Sprung lag es am uralten Material oder doch an der mentalen Einstimmung zum Wettkampf, wir wissen es nicht. Auch wenn die Wädenswiler Turnenden schon zu Beginn wussten, dass sie als einzige am Sprung starten, und somit schon Disziplinen Sieger waren, wollten sie dem angereisten Publikum und den Fans eine gute Show liefern. Leider gelang das nicht. Die Noten sprachen ein klares Verdikt: Das Team hat nicht abgeliefert. Der Takt der Sprungmusik, der zum Mitklatschen animierte, konnte von den TurnerInnen viel zu oft nicht in die Absprünge übertragen werden. Zusätzlich schlichen sich zu viele Stürze ein, die auf die Noten drückten.

Ranglisten

Trotz dieser ernüchternden Bilanz, liess es sich ein harter Kern des Teams nicht nehmen, um im Festzelt mitzufeiern und mit einem positiven Gefühl in die nächste Woche zu starten.
In den verbleibenden Trainings bis zu den Kantonalen Meisterschaften in Wiesendangen am 11.06.2022 wird die Equipe an der Qualität und Synchronität arbeiten müssen, um mit der starken Zürcher Konkurrenz mithalten zu können. Drücken wir dem Team die Daumen oder noch besser, fahren wir nach Wiesendangen und unterstützen sie vor Ort, dass die Mission gelingt.

Zürcher Kantonalmeisterschaften
in Uster

Berner Kunstturnerinnentage
in Uetendorf

Wir gratulieren allen Mädchen zu ihren Resultaten und wünschen für die Schweizermeisterschaft am 10. und 11. Juni in  ​Utzenstorf eine gute Vorbereitungszeit.
Wir sind stolz auf euch!

Noch nie so gut gestartet

Moränencup, Menzingen ZG

von René Mattes

Das Gefühl nach zwei Jahren pandemiebedingter Absenz war für viele der Vereinsturner*innen des TV Wädenswil sehr speziell. Der Neuzuwachs kannte nur das Hallentraining und hatte keinerlei Wettkampferfahrung. Sie waren angespannt, vielleicht etwas zu nervös, weil sie nicht versagen wollten. Die meisten «älteren» Turner*innen konnten sich noch and das Eidgenössische Turnfest in Aarau 2019 erinnern, wo es doch so gut lief. Die meisten von ihnen freuten sich endlich wieder die knisternde Atmosphäre zu erleben, super Darbietungen von Spitzenvereinen zu bewundern und selbst das Maximum aus sich herauszuholen.
Der Moränencup wird seit 9 Jahren in Menzingen ausgerichtet. Der TV Wädenswil ist seit 2017 zum vierten Mal dabei. Doch noch nie ist das VGT-Team so gut in die Saison gestartet. Die beiden Schaukelringpräsentationen am Vormittag gelangen in den Trainings zwar immer besser aber die Hauptprobe war desaströs. Frei nach dem Motto «Mache, wenn’s gilt!» gingen die Athlet*innen konzentriert ans Werk und zeigten solide Leistungen. Mit dieser unglaublichen Steigerung klassierte sich das Team auf dem 3. Rang.   Beflügelt von der guten Leistung am Morgen, wollte das Team nun auch mit dem Sprungprogramm brillieren. Die schöne Note des ersten Sprung-Durchgangs sollte beim zweiten Mal noch übertroffen werden. Das Team zeigte hohe Sprünge zum Stand und eine «gefühlt» viel bessere Darbietung als beim ersten Durchgang, leider teilte das Wertungsgericht diese Einschätzung nicht. Trotzdem reichte es, den 3. Rang zu verteidigen.
Der Sieger darf einen monströsen Wanderpokal nach Hause tragen. Und die Wädenswiler*innen freuten sich über den 5. Gesamtrang den die Sprung-Noten einbrachten, gleich hinter den Spitzenvereinen Rickenbach und Emmenstrand. Der 14. Rang von 28 Gruppen gab es für die Schaukelringdarbietungen.
Die Ranglisten des Moränencup sind als Gesamt- und Disziplinen Rangliste publiziert.

Das ganze Team ist begeistert und wird nun hoch motiviert in die nächsten Wochen starten.
Vielen Dank für die Unterstützung der Fans.

Link zum Schaukelring-Programm
2. Durchgang
Link zum Sprung-Programm
2. Durchgang

Erfolgreiche Geräteturnerinnen

von Beat Kropf

Am kantonalen Gerätewettkampf in Bonstetten vom Sonntag, 15.05.2022 trumpften die Geräteturnerinnen des TVW gross auf.

In der höchsten Kategorie startete Ladina Kropf (1. Bild von links) mit einer sicheren Bodenübung und legte damit den Grundstein für den Erfolg. Es folgten Bestleistungen an den Geräten Schaukelring und Sprung. Der gestreckte Salto vorwärts mit 11/2 Drehung am Sprung gelang fast perfekt. Bis zum letzten Gerät blieb es spannend. Nur mit einer ausserordentlichen Leistung am Reck war der Sieg zu holen und diese war ausserordentlich. Eine phantastisch geturnte Übung brachte ihr die Traumnote von 9.70 und es reichte zum Sieg.
In der Kategorie 6 lieferten die beiden Turnerinnen Eva Bünter (3. Bild) und Seraina Kropf (2. Bild) ebenfalls beste Leistungen. Einmal mehr zeigte Seraina einen bemerkenswerten Wettkampf und lieferte an jedem Gerät eine eindrückliche Leistung. Auch Eva zeigte einmal mehr ihr Können. Es war eine Freude den beiden zu zusehen. Seraina erzielte ein hohe Gesamtergebnis, was ihr den dritten Platz einbrachte. Mit Eva auf dem fünften Platz waren daher zwei Wädenswilerinnen unter den ersten fünf zu finden! Eine Überraschung war sicher das Abschneiden von Linda Thöne in der Kategorie 5B. Sie wuchs am Wettkampf förmlich über sich hinaus und erreichte den tollen vierten Rang.

  Herzliche Gratulation allen Turnerinnen  

Kunstturnertage Bern-Fribourg in Bern

Wieder Podestplätze für die Kunstturner

 Rang 3 für Alassane Böhm im P3

 Rang 2 für Quinn Müller im P5

Zürcher Nachwuchswettkämpfe

Kunstturner

Kunstturnerinnen

Am Wochenende vom 30. April und 1. Mai führte der TVW in der Glärnischhalle einen hochkarätigen Wettkampf im Frauen Kunstturnen durch. Der Wettkampf galt als Qualifikations-wettkampf für die Schweizer Meisterschaften und zog daher grösstenteils Turnerinnen aus regionalen Leistungszentren aus der ganzen Schweiz an.

zum Bericht

Zweimal Silber für die Geschwister Kropf

Geräteturnen | Beat Kropf

Nach längerer Pause durften die Geräteturnerinnen des TV Wädenswil am Frühlingswettkampf in Rafz ihr in der Zwischenzeit gelerntes an einem Wettkampf vor voller Zuschauertribüne zeigen. Die Jüngsten waren entsprechend überrascht von den vielen Zuschauern und der mit Turnerinnen, Wertungsrichterinnen und Trainerinnen gefüllten Turnhalle. Die älteren und erfahrenen Turnerinnen hingegen waren gespannt, ob ihr Formstand für gute Resultate gut genug war. In der höchsten und zweithöchsten Kategorie konnten die Geschwister Ladina Kropf K7 und Seraina Kropf K6 mit den Besten mithalten. Seraina erzielte an allen Geräten hervorragende Noten und der Punktestand summierte sich auf hervorragende 37.65. Auch ihre ältere Schwester zeigte einmal mehr ihr Können. Beide wurden mit der Silbermedaille für ihre Leistungen belohnt. Mit Eva Bünter erzielte eine weitere Wädenswilerin die Auszeichnung in der Kategorie 6 auf dem guten Rang 8. Das fleissige Training hat sich auch für Simone Junger ausbezahlt. Sie ergatterte sich die Auszeichnung im K5A. Erstmals in der Kategorie K5B turnte Linda Thöne. Den neu erlernten Salto-Abgang an den Ringen klappte auch am Wettkampf. Auch sie wurde mit der Auszeichnung belohnt. Für die beiden Turnerinnen im K4 Rebecca Grüneberg und Annouk Thoma wurde es ein erfolgreicher Sonntag! Für ihren Einsatz wurden beide mit der Auszeichnung belohnt.
Weitere Auszeichnungen erturnten sich:
K3:         Valeria Frey
K2:         Elina Merlo
K1:         Sophia Ciger

Kunstturnen Frauen und Männer

Wettkämpfe im Ausland

DTP-Pokal in Stuttgart mit dem Team Schweiz.
Dominic Tamsel zeigte seine beste Leistung am Reck verpasste mit 13.00 den Final um knapp 0.15 Punkte.

Am internationalen Junioren Turnier in Innsbruck turnt Quinn Müller auf Rang 9.

Wettkampfsaison 2021

Berichte, Resultate und Bilder

Diese Webseite verwendet Cookies, Social Media Plug-ins und andere Internet-Tags, um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Durch die Nutzung der Webseite stimmen sie unserer Verwendung von Cookies, Social Media Plug-ins und anderen Internet-Tags zu