News

10 Kunstturnerinnen qualifizieren sich für die SM!

von Lisa Litscher | im Mai

Die Kunstturnerinnen des TV Wädenswil konnten die grossartigen Resultate der vergangenen Saison nochmals übertreffen und werden an den diesjährigen Schweizermeisterschaften im Kunstturnen mit 10 Turnerinnen vertreten sein!
Den Auftakt machen 9 Turnerinnen an den Schweizermeisterschaften der Juniorinnen am 8./9. Juni in Frauenfeld. Im P1 am Start sind Nina Alberts, Carla Benkert und Nives Pappone. Im P2 werden die Wädenswiler Farben durch Zoey Murer und Lilly Winiger vertreten. Lilly wurde dank ihrer grossartigen Leistungen zusätzlich fürs Team Zürich nominiert. Auch im P4A konnten sich mit Lotta Häcker und Madleina Schürmann zwei Turnerinnen qualifizieren. Das Team Zürich wird im P4A von Madleina angeführt, welche in der Qualifikation die beste Zürcherin war. Im P4 hat sich Alia Bolliger zwar qualifiziert, kann aber leider aufgrund einer Verletzung nicht starten. Gute Besserung!

Juniorinnen SM

Zwei Wochen später am 22./23. Juni findet dann die SM der «Grossen» in Biel statt. Im P6A konnte sich Lani Speck qualifizieren. Auch sie freut sich über einen grossen Fanclub! Tickets für den Anlass, bei welchem am Abend auch die Frauen und Männer des schweizerischen Nationalkaders ihr Können vor den olympischen Spielen nochmals auf heimischem Boden unter Beweis stellen werden, können hier erworben werden (siehe unten). Auch Angelina Winiger, unsere Turnerin im P6 Elite wird dort zu bewundern sein.

Tickets SM

Schnuppern @TVW

Polysportive Riegen

Schnuppermöglichkeiten für polysportiven Riegen sind nur in Absprache mit der Riegenleitung möglich.
Anmeldebutton weiter unten

Geräteturnen Breitensport für Mädchen immer montags mit Esther, Mirella, Dani & Mirjam
Das Schnuppern ist ohne Voranmeldung jederzeit möglich!
1.-3. Klasse um 16:15-17:30, ab 4. Klasse um 17:30-18:55 Uhr, Turnhalle Eidmatt II

Spezialriegen

Jahrgänge 2018/2019/2020
Kunstturnen Frauen
Turnhalle Eidmatt III
Zuschauen via Fenster-Galerie ist jederzeit möglich
Schnupperbeginn nur nach Absprache

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Ab dem 2. Kindergarten/1. Klasse
Kunstturnen Männer
nach den Sommerferien 6 Wochen schnuppern, danach Eignungstest
Dienstags 18:00-20:00 Uhr Turnhalle Eidmatt II

Ab 1.-3. Klasse, danach nur mit Vorkenntnissen
Geräteturnen Frauen 12./14./19. Juni -> 3 Probetrainings, danach Selektion (nur wenige Plätze frei) Turnhalle Eidmatt II

Ab 10 Jahren
Leichtathletik
Schnuppern jederzeit möglich!
10-15 Jahre, montags 18:15-19:45 Uhr,
ab 16 Jahren, montags 20:00-21:30 Uhr
beide Lektionen Turnhalle Eidmatt III oder Aussenanlage

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Übernimm eine wichtige Funktion beim TVW

Gesucht werden Leiterpersonen und Anlass-Verantwortliche

Wir suchen Dich!

Wettkämpfe und Resultate

Saisonhöhepunkt mit 2x Gold und 1x Bronze gekürt

von Lisa Litscher | 10. Juni

Am 8. und 9. Juni war es in Frauenfeld endlich soweit, der Saisonhöhepunkt stand bevor: Schweizermeisterschaft Kunstturnen Juniorinnen der Kategorie P1 bis P4 mit P4A.

Am Samstag eröffneten unsere P1 Turnerinnen den Wettkampf in der umfunktionierten Eishalle in Frauenfeld. Sie machten grosse Augen, war die Tribüne doch viel grösser als von den «normalen» Wettkämpfen gewohnt. Nina Alberts turnte einen fehlerfreien Wettkampf und bewies einmal mehr ihre Nervenstärke. Vor allem die Handstände am Boden und Balken gelangen ihr einwandfrei, wodurch sie auf Rang 49 von 56 Turnerinnen ihren Qualifikationsrang um einige Ränge verbessern konnte. Unsere Kaderturnerin Carla Benkert startete am Barren leider etwas verhalten und schaffte den Rückschwung in den Handstand knapp nicht, liess sich davon jedoch nicht beirren und turnte an den restlichen drei Geräten fehlerfrei durch, was schlussendlich Rang 25 bedeutete. Am Sprung gehört sie zu den Top drei Athletinnen. Nives Pappone musste am Balken und am Barren je einen Sturz in Kauf nehmen, die Nervosität war dann doch etwas zu gross. Dank ihrem eleganten Stil und einem ebenfalls Top-Sprung reichte es doch noch für den 30. Rang, umgeben von Kaderturnerinnen, welche teilweise doppelt so viel trainieren, BRAVO!

P1 Turnerin
Carla Benkert,
Rang 25

P1 Turnerinnen
Nina Alberts &
Nives Pappone
mit Rang 30 und 49

Am Sonntag durften unsere P2 Turnerinnen Lilly Winiger und Zoey Murer ins Geschehen eingreifen. Zoey begann stark am Boden, wo sie eine super solide Übung mit schöner Choreo zeigte. An ihre hohe Note kamen nicht mehr viele Turnerinnen ran. Auch am Balken und Sprung darf sie mehr als zufrieden sein, einzig am Barren vergab sie mit einem Sturz beim Rückschwung Handstand eine bessere Platzierung, darf aber mit Rang 42 von gesamthaft 56 trotzdem zufrieden sein. Lilly hatte hohe Ambitionen und konnte diesen mehr als gerecht werden. Sie überzeugte mit unglaublich präzisen Darbietungen am Barren und Balken, was die Tageshöchstnoten bedeutete. Leider waren am Boden einige Unsicherheiten zu sehen, trotzdem reichte es für den hervorragenden 3. Platz! Zur Krönung durfte Lilly mit dem Team Zürich auch noch den Sieg entgegennehmen, was für ein Tag!

Den Abschluss machten unsere P4A Turnerinnen Lotta Häcker und Madleina Schürmann. Für Lotta war es die allererste SM, Madleina durfte schon einige Erfahrungen sammeln und gehörte zu den Favoritinnen. Für Lotta ging es vor allem darum, den Wettkampf geniessen zu können, die vielen mitgereisten Fans machten das Erlebnis sicher einmalig. Ihr Wettkampf war geprägt von Höhen und Tiefen und leider auch einigen Stürzen, doch das Resultat war für einmal zweitrangig, da die Qualifikation schon ein voller Erfolg war. Für Madleina lief das Einturnen gar nicht nach Wunsch, nach einem Sturz am Sprung zeigte sie am Wettkampf, was für eine Kämpferin sie ist. Am Barren und Balken konnte sie trotz je einem Fehler immer noch mit den Besten mithalten, am Sprung turnte sie dann vernünftigerweise eine vergleichsweise einfache Variante, was sie nochmals einen Punkt kostete. Obwohl Madleina über alle Geräte ungefähr drei Punkte vergab, reichte es trotzdem noch für den 8. Rang und ein begehrtes Diplom sowie den Sieg mit dem Team Zürich, BRAVO! Mit ihr kann nächste Saison definitiv gerechnet werden, da sie alterstechnisch nochmals in dieser Kategorie starten darf.  

Für Lani Speck und Angelina Winiger heisst es nochmals Vollgas geben, denn am 22. Juni ist noch das letzte Saisonhighlight, die Schweizermeisterschaften der Elite/Amateure. Für die restlichen Turnerinnen geht es nun an die neuen Elemente, bis in ein paar Monaten dann die neuen Wettkampfübungen einstudiert werden. In den nächsten Wochen wird die Halle auch noch durch unsere neuen Schnuppermädels gefüllt werden, wir freuen uns auf diese spannende Zeit!

zum YouTube Shorts

Wenn die Getu-Welt kopfunter hängt​ :-)

von Beat Kropf | 25. Mai

Die Geräteturnerinnen erzielten in der Kategorie 1 erneut einen tollen Erfolg! Am Zürcher kantonalen Gerätewettkampf 2024 in Zürich-Affoltern turnen sie ganz knapp am Podest vorbei.
Lousia Frehner und Annina Müller lieferten sich beim Wettkampf einen spannenden Zweikampf. Am Startgerät den Ringen erzielten beide exakt die gleiche Note, der Wettkampf war lanciert. Am Sprung legte Lousia dann doch deutlich vor und sammelte mit der Note 9.50 einen Vorsprung auf ihre Turnkollegin. Am Reck hingegen war Annina mit ebenfalls einer Note von 9.50 wieder um einiges besser als Lousia, eine kleine Differenz war jedoch nach wie vor vorhanden. Der Boden, das letzte Gerät war entscheidend. Dieser gelang beiden ähnlich gut, so dass Lousia am Schluss um 0.15 Punkte vor Annina lag. Sie erzielten die Ränge 4 und 6 und das bei 312 Turnerinnen, herzliche Gratulation!
Von den beiden angetrieben zeigten auch die weiteren K1 Turnerinnen einen guten Wettkampf. Weitere Auszeichnungen erhielten Ava Isler, Blanka Klisuric, Miranda Grab und Mirja Diederich, ein schöner Erfolg.
Die Turnerinnen in der Kategorie 2 hatte ebenfalls grosse Konkurrenz, es starteten in dieser Kategorie 317 Turnerinnen. Mit Nina Korrodi und Siana Frei wurden zwei Wädenswilerinnen mit der Auszeichnung für ihre Leistungen belohnt.
Ein ähnliches Bild zeigte zeigt sich auch in der Kategorie 3. Mit Noemie Suess und Vivien Eggenschweiler wurden auch hier zwei Wädenswilerinnen mit der Auszeichnung belohnt.
Den Abschluss des Wettkampfes turnten die Turnerinnen in der Kategorie 4. Sie übten in letzter Zeit intensiv am Reck, ihrem Zittergerät. Es konnten gegenüber dem letzten Wettkampf doch deutliche Fortschritte an diesem Gerät festgestellt werden. Lisa Kutter zeigte über den gesammten Wettkampf eine gute Leistung und schnupperte das erste Mal an den Top Ten Rängen! Mit Rang 14 durfte sie zufrieden sein. Mit Kaira Vazquez, Luana Schaffitel und Micol Tonini konnten gesamthaft 4 Auszeichnungen ergattert werden.

Rangliste K1-K4

Die Turnerinnen in den Kategorie 5, 6, 7 und Damen turnen ihren nächsten Wettkampf am Kantonalen Turnfest in Einsiedeln am 15. Juni. Über zahlreiche Unterstützung würden sie sich freuen

Drei weitere Podestplätze für die Kunstturnerinnen

im Mai

EP Turnerinnen v.l.n.r. Alba, Yara, Malia, Sophia und Annamaria

Stolze EP und P1 Turnerinnen v.l.n.r. Marie-Charlotte, Yara, Nives, Malia und Nina

P2 Turnerinnen auch nach dem Wettkampf noch voller Energie, v.l.n.r. Zoey, Alicia und Valentina

Madleina nach ihrem 2. Rang am Rigi-Cup

Bericht von Lisa Litscher

Gesamtrangliste Aargauer Meisterschaften

Gesamtrangliste Rigi-Cup

Mit 38.35 Punkten steht Ladina erneut auf dem Podest

von Beat Kropf | 11./12. Mai

Die Geräteturnerinnen des TV Wädenswil reiten weiter auf ihrer Erfolgswelle. Am kantonalen Gerätewettkampf im Sportzentrum Utogrund in Zürich-Altstetten konnte Ladina Kropf erneut ihre bestechende Form bestätigen.

In ihren Paradegeräten Sprung und Schaukelringe zeigte sie ihr volles Können und wurde mit hohen Noten belohnt. Damit holte sie sich den nötigen Vorsprung und den erneuten Sieg in der Kategorie 7. Ihre jüngere Schwester Seraina turnte erstmals an einem kantonalen Wettkampf in der höchsten Kategorie 7 mit. Auch sie zeigte einen tollen Wettkampf. Am Boden turnte sie eine makellose Übung bis zum letzten Teil, dem Tic-Tac. Im Training gelang ihr dieses Teil immer ohne Probleme aber ausgerechnet im Wettkampf misslang es und sie turnte eine akrobatische Einlage. Diese entlockte neben vielen Zuschauern auch den Wertungsrichterinnen ein Lachen, Seraina sorgte für beste Unterhaltung. Trotz dieses Missgeschickes klassierte sie sich in den auszeichnungsberechtigen Rängen, was wäre da wohl möglich gewesen? Mit Ramina Bachmann turnt eine weitere Turnerin des TV Wädenswil regelmässig in die Auszeichnung. Auch an diesem Wettkampf lieferte sie eine solide Leistung und wurde mit der Auszeichnung belohnt. In den Kategorien 5A und 5B erreichten Simone Junger, Emily Grüneberg und Rebecca Grüneberg ebenfalls die Auszeichnungen und rundeten das gute Resultat ab. Die jüngeren Turnerinnen werden in zwei Wochen am gleichen Ort ihren nächsten Wettkampf absolvieren.

Rangliste
Mehr Resultate...

Vom Sport, der Gemeinschaft und Entscheidungen

Die 176. GV des TVW

zum Bericht

Spitzensport – Kader 2024

Der Schweizerische Turnverband hat die Mitglieder der Nationalkader Kunstturnen Männer und Frauen für das Jahr 2024 bestimmt. Folgende Wädenswiler:innen sind dabei:

Alassane Böhm (Regionalkader);
Alia Bolliger
(Nationalkader U15);
Angelina Diana Winiger (Nationalkader U18);
Carla Benkert (Kantonalkader);
Carlo Riesco (Nationalkader U18);
Dominic Tamsel (Nationalkader B);
Janic Fässler (​Nationalkader U18);
Jonas Wiebusch (Kantonalkader);
Lilly Grace Winiger (Regionalkader);
Nils Landis (Kantonalkader);
Tim Randegger (Nationalkader C);

Der TVW gratuliert den Turnenden herzlich und wünscht für die Zukunft viel Erfolg!

Ferienpass-Angebot 'Jump & Run'

Der Ferienpass «Jump and Run» vom TVW war ein Tag voller Action. Rund 55 Kinder von fünf bis vierzehn Jahren gaben einen Tag lang voll Gas. Die Kinder staunten nicht schlecht, als sie den Parkour sahen, welcher sich durch die ganze Dreifachhalle hindurch zog. Voller Tatendrang wollten sie gleich auf Entdeckertour. Doch vorher wurde fleissig eingeturnt. Die Sprunganlage, der Airtrack und die verschiedenen Stafetten forderten die Kinder auf unterschiedliche Arten, denn nicht immer waren die schnellsten die Gewinner, es kam auch auf Geschicklichkeit, Beweglichkeit und Zuhören an.
Dann ging es endlich in den Parkour. Bis zum Mittag wurden die einzelnen Teile des Parkour in Kleingruppen geübt. Der Morgen verflog rasch. Nach einem stärkenden Mittagessen und dem Gruppefoto stürzten sich die Kinder auf die Parkour-Elemente. Möglichst schnell wollten die Kinder durch den Parkour kommen, um beim nachfolgenden «Turnier» zu den Schnellsten zu gehören. Achtung-fertig-los! Das ertönte gleich 55 Mal. Mit jemandem der stoppt, wurden die Kinder nacheinander auf den Parkour geschickt, denn die Kinder wollten die Zeit von «Meister Luis» schlagen.
Zur Belohnung gab es ein feines Glacé und bei der anschliessenden Siegerehrung durften alle mehr als zufrieden mit ihrer Leistung sein.

 Riegenblog

Jeden Monat kreieren unsere Leiter:innen einen schönen Bericht oder ein Video mit Impressionen ihrer Riege.
Schau rein und informiere Dich was in den einzelnen Riegen läuft.

Zum Blog

Im Hinblick auf die Totalrevision des schweizerischen Datenschutzgesetzes am 1. September 2023 haben wir unsere Datenschutzerklärung aktualisiert. Wir bitten Euch, diese zur Kenntnis zu nehmen.

Datenschutz