Leichtathletik - Jahresbericht 2015

Die Leichtathleten starteten in der Halle mit einem soliden Wintertraining ins Jahr 2015. Zu Beginn waren die Schwerpunkte auf der Verbesserung der konditionellen und koordinativen Fähigkeiten gesetzt. Konkret beschäftigten wir uns mit Kraftausdauer Circuits in den unterschiedlichsten Formen, Sprungtrainings, Übungen für Rumpfstabilisation, Reaktion und Agilität. Da Leichtathletik eher ein Einzelsport ist, flochten wir zur Teambildung immer wieder Stafetten und Spiele mit ein.

Im weiteren Verlauf des Winterstrainings kamen vermehrt Technik orientierte Trainings hinzu. Wir nutzen diese Trainingseinheiten um an Sprung- und Wurftechniken zu arbeiten. Schon bald waren wir bestens auf die Saison im Freien vorbereitet.
Das milde Frühlingswetter erlaubte uns bereits früh mit einzelnen Trainingseinheiten im Freien zu starten. Dabei konzentrierten wir uns anfänglich auf Ausdauer und Stehvermögen. Besonders die Steigungsläufe hatten es in sich. Sie stiessen nicht immer bei allen Teilnehmern auf überschwängliche Begeisterung. Ob gut trainiert oder etwas weniger fit, diese Läufe forderten von allen die letzten Reserven. Das Resultat, sichtlich gezeichnet von der Anstrengung, aber glücklich etwas geleistet zu haben.
Als die Temperaturen etwas wärmer wurden, starteten wir mit den Sprint- und Technikdisziplinen im Freien. Schon bald standen die Vorbereitungen für die regionalen Einkampfmeisterschaften AZO auf dem Programm. Wir nutzten die verbleibenden Trainings um unter Wettkampfbedingungen zu prüfen, ob die während des Winters geleisteten Anstrengungen Früchte tragen würden. Wie gewohnt wurden die AZO EKM in Thalwil am Auffahrtsdonnerstag ausgetragen. Wir starteten mit 14 Teilnehmern, verteilt über alle Alterskategorien. Ich hatte mir gewünscht, dass wir mindestens eine Beteiligung von 50% hinbringen, respektive mehr als 20 Teilnehmer stellen können. Sollte aber nicht sein. Ich hoffe die Wettkampfmotivation wird im 2016 grösser ausfallen.
Besten Dank allen Teilnehmern für die erbrachten Leistungen und den beiden Hilfskampfrichterinnen Anneke Klein und Sandra Köchli.

Gratulation den Medaillengewinnern:

  • U16M: Mischa Gubler 1. Rang Weitsprung und 2. Rang 80m, Julien Brander 3. Rang Weitsprung und 3. Rang Kugelstossen.
  • U12M: Ben Clay 1. Rang Weitsprung
  • U16W: Florence Blesi 2. Rang Weitsprung, Marlen Münch 3. Rang 800m

Als Trainingsabschluss vor den Sommerferien nahmen wir das heisse Wetter als Gelegenheit uns etwas Abkühlung zu gewähren. Die Jugendlichen hatten saumässigen Plausch, sich von der Feuerwehr, die zufällig auf dem Eidmatt eine Übung durchführte, ausgiebig duschen zu lassen. Die Aktiven erfreuten sich während der Joggingrunde mehrerer kurzen Schwimmintermezzos im See.
Nach den Sommerferien gingen schon bald die Vorbereitungen für den Schnällscht Wädischwiler los. Einerseits hatten die OK Mitglieder mit der Organisation des traditionellen Sportanlasses alle Hände voll zu tun, andererseits trainierten die Jugendlichen spezifisch Sprint und Sprünge. Am letzten Septembersamstag konnte der DSW 2015 bei schönstem Wetter ausgetragen werden. Unsere teilnahmeberechtigten jugendlichen Athlet(inn)en erkämpften sich insgesamt 12 Podestplätze. Bravo. Leider mussten wir auch beim DSW 2015 erneut einen Teilnehmerrückgang verzeichnen. Für die nächsten Austragungen des DSW müssen wir uns im OK einige Gedanken zur Steigerung der Attraktivität und der Teilnehmerzahlen machen. Das 2015 schlossen wir mit weiteren interessanten und abwechslungsreichen Trainings ab. Im Dezember nutzten einige Leichtathleten den TVW Chlaushöck um sich bei geselliger Stimmung mit Mitglieder anderer Riegen des TVW auszutauschen und sich besser kennen zu lernen.
Riesiges Dankeschön an alle Leiter, Mitglieder und Angehörige die während des Vereinsjahres 2015 den einen oder anderen Beitrag zum Erfolg des Leichtathletiks beigetragen haben.

Wer ist Online?

Aktuell sind 97 Gäste und keine Mitglieder online

Nächste Anlässe

No events

Links

Copyright © 2016 - Turnverein Wädenswil