Kantonalmeistertitel geht nach Wädenswil

An den Zürcher Kunstturnerinnentagen in Bülach konnte Janine Hitz den Kantonalmeistertitel in der höchsten Programmstufe holen. Auch die jüngeren Turnerinnen zeigten einen überzeugenden Auftritt.

Am Samstagabend startete Janine Hitz nach einer Verletzungspause das erste Mal in dieser Saison an einem Wettkampf. Trotz reduziertem Training im letzten halben Jahr turnte sie ihre Übungen routiniert und wurde verdient bereits zum zweiten Mal in ihrer Karriere Kantonalmeisterin!

obere Reihe: Anouk Portmann, Janine Hitz, Madleina Schürman
untere Reihe: Laura Ringwald, Dana El Zawaharie

Janine, was bedeutet dir dieser Erfolg?

Sehr viel. Seit 20 Jahren, gefühlt mein ganzes Leben, bin ich nun schon im Kunstturnen. Ich könnte mir ein Leben ohne diesen faszinierenden Sport nicht vorstellen. Das Kunstturnen hat mich vieles gelernt; Durchhaltewillen, Disziplin, Teamgeist und die Fähigkeit mich für neue Dinge zu begeistern und nicht vor Herausforderungen zurückzuschrecken.

Deine aktive Karriere neigt sich dem Ende zu. Was kommt nach dem Kunstturnen?

Nicht nur das Kunstturnen, sondern auch mein Studium nähert sich dem Ende. Daher werden sich meine Prioritäten in den nächsten Jahren wohl etwas verschieben. Doch eines ist für mich sicher, dem Kunstturnen werde ich treu bleiben. Seit drei Jahren bin ich nun bereits in der Riegenleitung und als Trainerin tätig. Es erfüllt mich mit grosser Freude, Kindern zusammen mit meinem Leiterteam die Ausübung dieser vielseitigen Sportart zu ermöglichen. Es freut mich jedes Jahr, neue Mädchen in unserer Riege begrüssen zu dürfen und ihnen beim Erlernen immer komplexerer Übungen zu helfen.

Apropos angehende Kunstturnerinnen. Wann sollte man im Optimalfall mit dem Kunstturnen beginnen?

Das ideale Einstiegsalter im Kunstturnen ist recht früh, nämlich bereits im 1. Kindergarten.

Vielen Dank und weiterhin viel Erfolg!

Auszeichnungen im Einführungsprogramm und P1

Am Sonntagmorgen starteten unsere jüngsten Turnerinnen in den Wettkampf. Trotz extrem hoher Konkurrenz und nicht ganz fehlerfreiem Wettkampf konnten Dana El-Zawahry, Laura Ringwald und Sophia Calanni mit den Besten mithalten und holten verdient eine Auszeichnung. Alle drei turnen für ihr Alter bereits sehr kontrolliert und elegant. Elena Meili verpasste eine Auszeichnung aufgrund mehreren Flüchtigkeitsfehlern leider knapp. Valeria Frey und Lilly Novak, die jüngsten im Team, präsentierten bereits schöne Übungen, müssen aber noch an der Ausführung der einzelnen Elemente arbeiten, damit es nächstes Mal auch für eine Auszeichnung reicht.

Topplatzierungen in Basel

Unsere P2 Turnerinnen wussten vor allem am Wettkampf in Basel zwei Wochen zuvor zu überzeugen. Anna Rappazzo wurde trotz Sturz am Balken hervorragende 5. Auch Anais Nivollet, Elena Zeltner und Leana Hedinger zeigten einen beinahe fehlerfreien Wettkampf und alle wurden mit einer Auszeichnung belohnt. Im Open ging Darcy Duhra an den Start und turnte dank sauberen Übungen auf den beachtlichen 6. Rang.

Limmat Cup

Anouk Portmann 4/2010 und Madleina Schürmann 12/2010, die seit letztem Jahr im regionalen Leistungszentrum der Kunstturnerinnen in Rüti trainieren, starteten am Limmat Cup das erste Mal an einem Wettkampf in der Leistungsstärke Programm 1. Sie zeigten zum aller ersten Mal an einem Wettkampf ihre Bodenübung mit einer Choreographie und Musik sowie alle anderen Geräte wie Barren, Balken oder Sprung.
Anouk Portmann zeigte in der ganzen Saison sehr stabile, sichere und gute Wettkämpfe. Mit den gezeigten glanzvollen und sehr guten Leistungen, erturnte Sie sich an allen Wettkämpfen eine Auszeichnung. Sie erreichte in der gesamt Rangliste der Saison 2018 den erfolgreichen 35. Rang in der Leistungsstärke P1. Sie darf nun am kommenden Wochenende in Bern an der Schweizermeisterschaft unter den besten 48 Turnerinnen teilnehmen. Der TVW ist sehr stolz auf dieses Resultat und wünscht Anouk Portmann viel Erfolg und wird Sie mit ihren Fans begleiten.
Madleina Schürmann hatte ein wenig Anfangsschwierigkeiten und kämpfte am Anfang mit starker Nervosität. Sie verpasste an den ersten drei Wettkämpfen immer knapp die Auszeichnung. An den letzten zwei Wettkämpfen konnte Sie dann aber ihr Können zeigen und erturnte sich da jeweils mit ihrer guten Leistung, je eine Auszeichnung.
Beide Turnerinnen haben von Wettkampf zu Wettkampf grosse Fortschritte gemacht. An den letzten beiden Wettkämpfen, konnten Sie bereits alle Elementanforderungen vom P1, sogar den schwierigen Rückschwung zum Handstand am Barren, zeigen. Mit diesen sehr guten Voraussetzungen wünschen wir den beiden Turnerinnen eine gute Vorbereitungszeit für die nächste Wettkampfsaison.




Wer ist Online?

Aktuell sind 219 Gäste und keine Mitglieder online

Nächste Anlässe

26.10.18 19:00 -
Leiter- und Vorstandsessen
03.11.18 00:00
CH Test für 14-17 Jährige
10.11.18 00:00
CH Test für 9-13 Jährige
17.11.18 00:00
TVW Chränzli
18.11.18 00:00
TVW Chränzli

Links

Copyright © 2018 - Turnverein Wädenswil