Sieg an den Zürcher Kunstturnerinnentagen

Wettkampfdebut für die Jüngsten

Am Samstag in aller Früh starteten die jüngsten Wädenswiler Turnerinnen in Bonstetten. Für Dana El-Zawahry, Elena Meili und Finnja Portmann war es der erste Wettkampf überhaupt. Stolz und sehr nervös präsentierten sie vor allem am Sprung und Balken bereits gelungene Übungen. In den nächsten Trainings gilt es fleissig weiter zu üben, damit am nächsten Wettkampf im Juli die schwierigen Kraftelemente am Barren gelingen.

v.l.n.r. Madleina Schürmann, Anouk Portmann, Leana Hedinger 

Kantonalmeisterin im Einführungsprogramm

Madleina Schürmann, Anouk Portmann und Laura Ringwald gingen dank mehr Erfahrung einiges gelassener in den Wettkampf. Madleina zeigte gelungene Übungen am Balken, Barren und Sprung. Einzig am Boden konnte sie ihr Können nicht ganz abrufen. Trotzdem darf sie mit dem 8. Rang von 91 Turnerinnen und einer Auszeichnung zufrieden sein. Laura präsentierte ihre enormen Trainingsfortschritte am Sprung und Boden. Auch am Barren und Balken turnte sie schöne Übungen, musste jedoch einige Flüchtigkeitsfehler in Kauf nehmen. Anouk überzeugte an allen vier Geräten und erturnte sich Bestnoten am Sprung, Barren und Boden. Sie durfte erneut zuoberst aufs Podest steigen und sich als Kantonalmeisterin und Gesamtsiegerin feiern lassen. Somit ist sie in dieser Saison noch ungeschlagen.

Höhepunkte und Enttäuschungen

Am Abend turnte Janine Hitz in der höchsten Programmklasse (P6). Die ersten drei Geräte gelangen ausgezeichnet. Am Startgerät Boden turnte sie Saisonbestleistung am Sprung erzielte sie sogar die höchste Wertung ihrer Kariere. Einzig am letzten Gerät, dem Zitterbalken, wollte ihr nichts mehr gelingen und sie musste zwei Stürze in Kauf nehmen, was sie eine Topplatzierung und den Kantonalmeistertitel kostete.  
Am Sonntag gingen die P1-Turnerinnen Leana Hedinger und Elena Zeltner an den Start. Obwohl Elena eine ganze Woche wegen Krankheit nicht trainieren konnte und immer noch nicht topfit war, turnte sie einen ansprechenden Wettkampf. Vor allem am Balken zeigte sie eine elegante und sichere Übung. Am Barren und Sprung war dann aber erkennbar, dass die Kraftreserven noch nicht für einen ganzen Wettkampf reichten. Leana vergass gleich am ersten Gerät, dem Barren, ihre Übung, was ihr eine tiefe Note einbrachte. Von diesem Malheur liess sie sich jedoch nicht unterkriegen und präsentierte an den anderen Geräten hervorragende Übungen, was ihr schlussendlich eine der begehrten Auszeichnungen bescherte.
Die P2-Turnerin Anna Rappazzo startete mit einer verpatzten Barrenübung in den Wettkampf. Noch enttäuscht von diesem Auftakt vermochte sie auch am Balken nicht an ihre Trainingsleistung anzuknüpfen. Dank Saisonbestnoten an den zwei letzten Geräten konnte sie den Wettkampf versöhnlich abschliessen.

Wer ist Online?

Aktuell sind 58 Gäste und keine Mitglieder online

Nächste Anlässe

23.06.18 00:00
Schwyzer KTF
07.07.18 00:00
Kant. Geräteturnerinnentag
08.07.18 00:00
Kant. Geräteturnerinnentag
10.07.18 18:00 -
Plausch-Triathlon

Links

Copyright © 2018 - Turnverein Wädenswil